Berliner Widerstand

By , 11. Februar 2008 01:01

kapitalismus.jpg

…eine Ansage an die Kapitalisten die­ser Welt und in uns. Gesehen in Berlin/Kreuzberg Anfang die­sen Jahres.

für JA-Sager…

By , 27. Januar 2008 14:31

In letz­ter Minute noch ein Aufruf an alle, die sich bei dem mie­sen Wetter bis­her nicht aus den Sesseln quä­len konnten:

bild056smal2.jpg

Ihr wollt doch den ers­ten Bürgerentscheid in der Leipziger Geschichte nicht unge­nutzt ver­strei­chen lassen!

 

Der Blog bedarf bei all der Homoerotik in letz­ter Zeit mal wie­der intel­lek­tu­el­ler weib­li­cher Führung.
Janet strikes back!

PC kann deine geheimsten Gedanken lesen.…">Dein PC kann deine geheimsten Gedanken lesen.…

By , 24. August 2007 17:43

…oder?

Einen mög­li­chen Beweis für diese Behauptung fin­det ihr unter fol­gen­den Link:                    

                                    zauberkugel.jpg

Na schön, da ist sicher ein Trick dabei, aber wel­cher? Ich spen­diere ein Freigetränk nächste Woche im schlech­ten Versteck für den ers­ten, der die Lösung des Rätsels kund­tut. Aber nur, wenn er auch nicht schum­melt! Dies werde ich mit mei­nen psy­cho­lo­gi­schen Fähigkeiten nach­prü­fen, also seid auf der Hut!

Wohlan, lasst das Kräftemessen des Geistes beginnen!

Apropros Geist, wo ist eigent­lich der Meister die­ser Seite geblie­ben? Er ist ver­stummt seit er flei­ßige Mitschreiber hat. Neulich dar­auf ange­spro­chen, mur­melte er etwas von ganz viel Material, was er habe. Wo ist das bloß geblieben?

alte Männer sind sexy und bissig…

comments Kommentare deaktiviert
By , 17. August 2007 17:43

Meine Freunde,harald-schmidt1.jpg

um Euch auch wei­ter­hin gnä­dig von mei­nen geis­ti­gen Ergüssen
kos­ten zu lassen(wie war das mit der Frucht dei­ner Lenden, Patrick?
Kleiner Scherz am Rande, denn das war NICHT LUSTIG Stefan, Nick
und Andre!) hier mein nächs­ter blog-Beitrag. Ich quäle Euch dies­mal
nicht mit gefühls­schwan­ge­ren Texten, son­dern mit aktu­el­lem
Geschehen: Harald wird 50! Wer wie ich mit Freude den Spiegel-Artikel
über den alten Mann anläß­lich die­ses Ereignisses lesen möchte, et voilà:

Hier!

Ich finde ja, er hätte seine lan­gen Haare län­ger
behal­ten sol­len. Ein Bild von einem Mann wie er sein sollte:
ein alters­lo­ser Abenteurer mit Esprit. Hmmmm…

Ein Sonntag im August

By , 13. August 2007 00:18

So muss ein Sonntag immer sein.zeitung-kaffee1.jpg

Du wachst auf und die Sonne, die ges­tern noch mit den Wolken ver­ste­cken spielte, kit­zelt dich an der Nase. Du bekommst einen Kaffee ans Bett und die Milch ist nicht sauer auf dich, weil du sie zu lange im Kühlschrank alleine gelas­sen hast. Du musst nichts, nur tun wonach dir gerade der Sinn steht.

Der erste Kaffee hat dich befä­higt die ers­ten Schritte aus dem Bett zu wagen, nur um die Zeitung zu holen und das sel­bige wie­der auf­zu­su­chen. Du wälzst dich genüss­lich in dei­ner sonn­täg­li­chen Schläfrigkeit und streckst die Glieder nach Katzenart.

Der Kaffee, die Zeitung und du schaf­fen den wei­ten Weg in den nächs­ten Sessel. Du rauchst die erste Zigarette und der Gitarrenspieler inspi­riert dich zu ein paar gemein­sa­men Improvisationen. Der Kaffee reicht nicht mehr aus, dei­nen Magen zu befrie­di­gen. Das moti­viert dich den wei­ten Weg in die Küche anzu­tre­ten, um ein aus­ge­dehn­tes Sonntagsbruch mit Schnittlauch-Spiegeleiern, auf­ge­ba­cke­nen Brötchen und wei­te­ren Teilen der Zeitung zu zele­brie­ren. Deine Mitbewohnerin kommt hinzu. Der Gitarrenspieler wird vom Tatendrang hin­fort getra­gen wäh­rend du mit ihr die nächste Tasse Kaffee in ihrem Zimmer trinkst und der Musik aus den neuen Boxen lau­schend gemein­sam mit ihr die Gedanken krei­sen lässt.

Später fahrt ihr mit den Rädern an den See. Der Anblick der Segelboote und des glit­zern­den Wassers ver­setzt euch ans schwarze oder was auch immer für ein Meer und ihr stellt euch vor, das ihr nach­her in einer Strandhaus zurück­keh­ren wer­det, wel­ches euch mit Wein und ande­ren Urlaubsgenüssen sehn­süch­tig erwar­tet. Ihr springt in das kühle Nass und lasst euch vom Wind trock­nen. Anschließend lasst ihr den Abend bei einem Glas Rotwein und einem lecke­ren Essen im Hotel Seeblick aus­klin­gen und fragt euch, warum das Leben nicht immer so sein kann wie an solch einem Sonntag im August…

Liebe Freunde, heißt mich im blog will­kom­men! Ich freue mich, einer solch illus­tren Gesellschaft ange­hö­ren zu dür­fen. Hallo und gute Nacht.

Panorama Theme by Themocracy

kostenloser Counter